top of page

Tipp: Verbessere deine berufliche Kommunikation mit dem neuen E-Book „Kritik im Beruf"! Agiere souveräner, sicherer und empathischer! 

Auf Kritik souverän und angemessen reagieren

Kritik ist im Berufsleben meistens nicht sehr angenehm. Es lohnt sich aber, diese ernst zu nehmen und zu hinterfragen, denn Kritik ist auch eine Chance: Sie kann uns helfen, uns weiterzuentwickeln, persönliche Reife und mentale Stärke zu gewinnen.


Die erste Reaktion auf Kritik ist ausschlaggebend für den weiteren Verlauf des Gesprächs. Hier ist es wichtig, ruhig zu bleiben sowie eine gesunde Distanz und einen klaren Kopf zu behalten (Tipp: auf Atmung achten bzw. tief durchatmen).



Wichtig:

Nimm die Kritik nicht persönlich, denn berufliche Kritik richtet sich an die Arbeit, nicht an dich als Person. Es gibt also keinen Grund, beleidigt zu sein, einen Gegenangriff zu starten oder die Schuld auf andere zu schieben (das sind No-Gos, die dich schnell schwach aussehen lassen).


Die ersten Schritte einer professionellen Reaktion auf Kritik sind:

  • differenziert nachfragen

  • nach konkreten Situationen und Beispielen fragen

  • ausreden lassen

  • versuchen, die Sichtweise des Kritikers/der Kritikerin zu verstehen

Durch dieses Vorgehen kann geklärt werden, welche Kritikpunkte vielleicht auf einem Missverständnis beruhen, was erfahrungsgemäß bei Kritik im Berufsleben oft der Fall sein kann.


Im weiteren Verlauf des Gesprächs ist wichtig:

  • nicht alle Kritikpunkte abwehren

  • aber auch nicht einfach zustimmen

  • zu Punkten, die deiner Meinung nach nicht zutreffend sind, die eigene Meinung äußern

  • zu manchen Kritikpunkten kann eine Entschuldigung angebracht sein

Mach dir klar:

Rhetorisch gesehen gehören zu jedem Gespräch die Phasen Klären und Streiten!

Beim Kritikgespräch geht es um einen Austausch mit unterschiedlichen Perspektiven.

Niemand muss perfekt sein, aber man sollte aus Fehlern lernen.


Eine andere Situation ist allerdings, wenn die Kritik sehr destruktiv ist.

Zeichen dafür sind:

  • die Kritik ist zu allgemein

  • sie stellt dich als Person in Frage

  • sie ist verletzend gemeint

  • sie ist unsachlich oder übertrieben

Wie du mit dieser Art von Kritik umgehen kannst, damit beschäftigt sich einer der nächsten Blogs.



Wenn du gezielt lernen möchtest, mit Kritik souverän und sprachlich korrekt umzugehen, kontaktiere mich gerne.

Tipp 1: Im Kurs „Professionelle Gesprächsführung" berate ich dich gerne individuell, wie du auf Kritik reagieren bzw. sie selbst angemessen formulieren kannst:


Tipp 2: Wenn du lieber eigenständig an deinen Sprachkenntnissen arbeiten möchtest, empfehle ich dir mein zweites Buch „In 5 Schritten formeller sprechen lernen". Hier findest du ebenfalls hilfreichen Input zu Rückmeldungen und Kritik.


Comments


bottom of page