top of page

Tipp: Verbessere deine berufliche Kommunikation mit dem neuen E-Book „Kritik im Beruf"! Agiere souveräner, sicherer und empathischer! 

Das Anerkennungsgespräch - warum Lob für Mitarbeiter*innen und Unternehmen so wichtig ist

Lob und Anerkennung sind ein wichtiges Führungsinstrument - denn dadurch wird Orientierung vermittelt, die Motivation gestärkt und die gezeigte Leistung stabilisiert und verstärkt.

Allerdings müssen Lob und Anerkennung überlegt eingesetzt werden, damit sich Mitarbeiter*innen ernst genommen bzw. nicht manipuliert fühlen.


Wichtige Punkte, die bedacht werden sollten, sind:

  • Lob und Anerkennung immer persönlich aussprechen

  • möglichst direkt im Anschluss an die gute Leistung ansprechen

  • bezogen auf die Arbeitsweise, auf besondere Ergebnisse und Leistungen oder Teilerfolge

  • möglichst konkret formulieren, keine Standardfloskeln


Folgender Aufbau eines Anerkennungsgesprächs hat sich bewährt:

  1. Small Talk und Überleitung zum Gesprächsgegenstand

  2. Konkrete Beispiele nennen - so wirkt die Anerkennung glaubwürdig

  3. persönliche Verhaltensweisen, die zur herausragenden Leistung beigetragen haben benennen und wertschätzen

  4. den Nutzen für das Unternehmen/für das Team herausstellen

  5. sich für die gute Arbeit bedanken


Soziale und gruppendynamische Effekte, die zu beachten sind:

  • auf Gleichbehandlung achten: auch Mitarbeiter*innen loben, die dir selbst nicht so sympathisch sind,

  • gleichzeitig auch wahrnehmen, dass nicht alle in einem Team gleich viel zum Erfolg beitragen und die Anerkennung entsprechend verteilen

  • manche Mitarbeiter*innen genießen es, vor anderen gelobt zu werden – anderen ist es eher unangenehm

  • Lob und Anerkennung nur dann vor Kolleg*innen aussprechen, wenn ein gutes Betriebsklima herrscht, sonst werden Neid und Missgunst gefördert

In folgenden Fällen, sollte die Anerkennung immer im Einzelgespräch geäußert werden:

  • wenn tendenziell leistungsschwache Mitarbeiter*innen wegen einer Selbstverständlichkeit gelobt werden sollen (Motivation des Lobs: Bestärkung u.a.)

  • wenn starke Mitarbeiter*innen wegen einer Leistung, die andere nicht erreichen können, gelobt werden.


Was du als Fazit mitnehmen solltest: Lob und Anerkennung haben einen großen Einfluss auf den Erfolg von Mitarbeiter*innen, sie beflügeln und können wesentlich zu einem guten Betriebsklima beitragen. Daher solltest du dich im Rahmen deiner beruflichen Karriere - vor allem in Führungspositionen - mit Anerkennungsgesprächen intensiv auseinandersetzen.


Wenn du Unterstützung bei der Vorbereitung eines Anerkennungsgesprächs möchtest, kannst du bei mir folgende Kurse buchen:




Σχόλια


bottom of page