top of page

Tipp: Verbessere deine berufliche Kommunikation mit dem neuen E-Book „Kritik im Beruf"! Agiere souveräner, sicherer und empathischer! 

So kannst du dein Mitarbeitergespräch gut vorbereiten

In vielen Betrieben wird in den ersten Monaten des Jahres das jährliche Mitarbeitergespräch (auch „Jahresmitarbeitergespräch genannt) durchgeführt. Das ist ein wichtiger Termin, den man gut nutzen kann, um die eigene Arbeitszufriedenheit zu verbessern oder Karriereziele zu verfolgen.


Damit du das erreichen kannst, ist allerdings eine gute und professionelle Vorbereitung auf dieses Gespräch sehr wichtig. Dazu solltest du dir genügend Zeit nehmen und vielleicht sogar eine Checkliste erstellen. Dann kann das Mitarbeitergespräch eine Chance für deine berufliche Zukunft werden.

Überlege zunächst: was war im vergangenen Jahr?

  • Habe ich meine Ziele erreicht?

  • Welche schwierigen Situationen habe ich gemeistert?

  • Was konnte ich für meine Firma erreichen?

  • Welche zusätzlichen Aufgaben habe ich übernommen?

  • Was sind meine Stärken?

Notiere dir zu diesen Punkten konkrete Beispiele - so kannst du deine Leistungen gut darstellen.


Denke aber auch daran, was nicht gut gelaufen ist. Überlege, warum das so war und was du daraus gelernt hast. Bei den meisten Vorgesetzten kommt es gut an, wenn Fehler erkannt werden und daran gearbeitet wird, sie in Zukunft zu vermeiden.



Damit das Gespräch konstruktiv verläuft und du gute Ergebnisse erzielen kannst, ist es sehr wichtig, dass du genau zuhörst und bei negativem Feedback sachlich und konstruktiv bleibst. Lese zur Vorbereitung auch meine Blog-Beiträge „Auf Kritik reagieren“, „Kritik ansprechen“ und „aktives Zuhören“!


Sei auf Fragen gefasst wie zum Beispiel:

  • Wie empfinden Sie die Zusammenarbeit mit Vorgesetzten?

  • Wie ist die Zusammenarbeit im Team und in der Abteilung?

  • Wie ist der Informationsfluss?

  • Sind Sie zufrieden mit Ihrer Arbeit?

  • Wie ist Ihre Motivation?

Wichtig: Vermeide es, dich über andere Kolleg*innen zu beschweren oder Teamkonflikte zu schildern. Das kommt nicht gut an und wirft ein negatives Licht auf dich.


Gegen Ende des Gesprächs werden in der Regel die Zielvereinbarungen für das kommmende Jahr getroffen.


Überlege dir dazu:

  • Zu welchem Thema möchte ich noch mehr lernen, in welchem Bereich möchte ich mich weiter qualifizieren?

  • Gibt es dazu eine Weiterbildung, die mich interessiert und welchen Nutzen hat sie für die Firma?

  • In welche Richtung möchte ich mich entwickeln?

  • Will ich mehr Verantwortung?

  • Gibt es Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit du deine Ziele noch besser erreichen kannst?

Achte bei den Zielvereinbarungen darauf, dass auch darüber gesprochen wird, woran man das Erreichen des Ziels erkennt und zu welchem Zeitpunkt das jeweilige Ziel erreicht sein soll (Stichwort: SMARTe-Ziele!).



Häufig wird im Mitarbeitergespräch auch über Beförderungen oder Lohnerhöhungen gesprochen. Diese Verhandlungsthematik ist ein weitreichendes Thema und wird in einem der nächsten Blogs behandelt werden.


Wenn du Unterstützung bei der Vorbereitung deines nächsten Mitarbeitergesprächs benötigst, kannst du gerne folgende Kurse bei mir buchen:







Comments


bottom of page