top of page

Tipp: Verbessere deine berufliche Kommunikation mit dem neuen E-Book „Kritik im Beruf"! Agiere souveräner, sicherer und empathischer! 

Umgang mit destruktiver Kritik

Jede/r hat es schon einmal erlebt: Kritik, die feindselig, verletzend, persönlich, unbegründet oder überrtrieben ist. Diese Art von Kritik ist weder sachlich noch wohlwollend oder weiterführend. Sie will nicht verbessern, sondern verletzen. Wie kann man mit dieser Art von Kritik umgehen und sich selbst schützen?


Auch hier gilt, wie so oft: ruhig bleiben, auf den eigenen Atem achten und impulsive Reaktionen vermeiden.


Argumentieren hat zunächst wenig Sinn, denn der/die Kritisierende ist nicht in der Verfassung, zuhören zu können. Er/sie hat es nötig, Dampf abzulassen, Frust zu kompensieren oder sich überlegen zu fühlen. Destruktive Kritik sagt mehr über den/die Kritiker*in aus als über die Person, die kritisiert wird.


Tipps, wie du auf destruktive Kritik reagieren kannst:

  • lass dich nicht auf dieses destruktive Niveau ein

  • konzentriere dich darauf, die Negativität abzufangen und zu neutralisieren

  • Ruhe und Höflichkeit können die angespannte Situation entspannen

  • die Beleidigungen zu ignorieren und sich selbst lösungsorientiert zu zeigen, kann sehr effektiv sein und zeigt deine Souveränität

  • manchmal ist ein kurzes Statement wie „Danke, dass Sie das ansprechen, aber ich bin nicht Ihrer Meinung“ wirkungsvoll

  • eine andere Möglichkeit ist, einen Termin für ein Gespräch in ruhiger Atmosphäre vorzuschlagen

Destruktive Kritik tut nicht gut und sie verdient es auch nicht, dass du dir lange darüber Gedanken machst. Sorge nach so einem Erlebnis gut für dich selbst: denke an positive Dinge und mache etwas, das dich wieder in eine gute Stimmung versetzt!



Benötigst du Beratung, wie du in schwierigen Situationen kommunikativ reagieren kannst? Gerne helfe ich dir dabei, deine beruflichen Herausforderungen zu meistern!

Nimm gerne Kontakt auf und schildere mir dein Anliegen!





Comments


bottom of page